Das Zeitalter der INDUSTRIE 4.0 ist geprägt von Changesituationen und stetigem Wandel.

In diesem Zusammenhang entstehen natürlich auch neue Herausforderungen für Mitarbeiter und Führungskräfte. Wir haben uns eingehend damit beschäftigt, was das zukünftig für uns Menschen bedeutet und wie man sich (mental) darauf einstellen kann. Im Rahmen von immer kommunikativeren und effizienteren Automatisierungsprozessen ändern sich die Tätigkeitsschwerpunkte mitunter signifikant. Nicht zu unterschätzen sind in diesem Zusammenhang die Folgen von Verunsicherung und Existenzängsten.

ACHTSAMKEIT! …warum wird ein lange bekannter Begriff plötzlich zum Mega-Trend in der Wirtschaft?

…weil immer mehr wertvolle Arbeitkräfte aufgrund  einer reizüberfuteten und überkomplexen Arbeits-Welt nur allzuoft in einen Leistungs- und Karrierresog geraten und dabei zunehmend die Fähigkeit verlieren, sich nachhaltig auf sich selbst zu besinnen. In der Folge stellen sich immer öfter Symptome wie schwere Erschöpfung und Depressionen ein, die gemeinhin als Burnout-Syndrom bezeichnet werden.

Die „neue“ Achtsamkeit leitet sich folgerichtig aus der uns Menschen ureigenen Fähigkeit der Selbstreflektion ab und versucht diese an die Anforderungen der modernen Leistungsgesellschaft anzupassen.

Damit verschafft sich der, einst als fast schon esotherisch betrachtete, Begriff ACHTSAMKEIT mittlerweile auch eine stetig wachsende Bedeutung  in der Wirtschaft.

Dies zeigt sich zum Beispiel in der wachsenden Anzahl von Unternehmen, die das betriebliche Gesundheitsmanagement einführen und ausbauen. Einige Unternehmen leisten sich sogar einen „Feelgood-Manager“.

Fakt ist doch eines: Wenn das Betriebsklima nicht stimmt, nimmt die Unzufriedenheit und die Quote der „inneren Kündigung“ rapide zu. Tatsächlich kündigen aber überwiegend die Besten, denn die werden in der Regel am Markt heiß umworben.

Unsere Trainings, Seminare und Coachings richten sich demnach gleichermaßen am Wertebewusstsein für Mensch und Unternehmen aus.

Im Bezug auf sich selbst

(z.B. Selbstbewusstsein, Eigenverantwortung, Selbstwertgefühl)

Im Umgang mit anderen

(z.B. Empathie, Kritikfähigkeit, Kommunikation, Wertschätzung)

Im Bereich der Zusammenarbeit

(z.B. Motivation, Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit)

Im Bereich der Führung

(z.B. Anpassungsfähigkeit, Authentizizät, Fairness, Konsequenz)

Softskills - Beratung und Coaching für Führungskräfte und Teams